Filmarchiv

Hier finden Sie alle Filme die bisher im italienischen Filmclub gezeigt wurden:

S = deutsch synchronisierte Fassung
OF = italienische Originalfassung
OmU = italienische Originalsprache mit deutschen Untertiteln
OmitU = italienische Originalsprache mit italienischen Untertiteln
OmenU = italienische Originalsprache mit englischen Untertiteln

Sortieren nach:
   
Es werden alle Ergebnisse angezeigt.
06.04.2011, 20:00

ALLONSANFAN

Italien 1974, Dauer: 196 min, Regie: Paolo & Vittorio Taviani - OmitU
Die Jahre der Restauration. Der adlige Fulvio wurde als Revolutionär wegen eines angeblichen Verrats eingekerkert. Nach seiner Entlassung sehnt er sich nach zurückgezogener Ruhezeit in der Villa der Familie zusammen mit seiner Geliebten. Während er von der Flucht nach Amerika träumt, will sie ihn zusammen mit den Exkämpfern zum Aufbruch nach Süditalien drängen. So beginnen sich die Ereignisse zu überschlagen und Fulvios Unfähigkeit, sich zu entscheiden, endet in einer Tragödie.
16.04.2011, 20:00

MATRIMONIO ALL’ITALIANA (HOCHZEIT AUF ITALIENISCH)

Italien 1963, Dauer: 101 min, Regie: Vittorio de Sica – ital. OmU (digital)
Erneut brillieren Mastroianni und Loren in einer De-Sica-Komödie: Als die Prostituierte Filumena ihren Liebhaber Domenico an eine andere Frau zu verlieren droht, spielt sie ihm eine zum Tod führende Krankheit vor. Ihr letzter Wunsch: Sie will Domenico heiraten. Der willigt ein, schnell ist ein Priester gefunden, der aber nicht nur die Ehe schließt, sondern gleichzeitig eine „Wunderheilung“ vollbringt. Ab sofort hat Domenico nur noch einen Gedanken: Wie kann er sich aus dieser Falle wieder befreien.
21.04.2011, 20:00

UMBERTO D. (UMBERTO D. )

Italien 1951, Dauer: 90 min, Regie: Vittorio de Sica – ital. OmU (digital)
Der Film ist Teil der Filmmuseums-Reihe „Minimal Cinema“. De Sica ist eine Tragikomödie gelungen, die den Zuschauer mit reduzierten Mitteln fesselt: Ein verzweifelter Mann kann seinem Leben kein Ende bereiten, da er es nicht schafft, seinen Hund allein zu lassen, ihn aber auch nicht in den Tod mitnehmen möchte. Anhand dieser Mensch-Tier-Liebe entwickelt De Sica eine unterschwellige Kritik an einer Gesellschaft, der das menschliche Mitgefühl abhanden gekommen ist. Als Komödiant gelingt es De Sica, dieses tragische Thema mit viel Empathie und unterhaltsam zu präsentieren. Ein filmgeschichtliches Meisterwerk.
04.05.2011, 20:00

I COMPAGNI

Italien/Frankreich 1963, Dauer: 124 min, Regie: Mario Monicelli – OmitU
Turin um 1890. Die Situation in den Spinnereien sind unerträglich, die Lebensbedingungen der Arbeiter sind mehr als mies. Nachdem alle Verhandlungen zur Senkung der Arbeitszeit auf 13 Tagesstunden scheitern, kommt es zum Streik. Als dieser mit einer Fabrikbesetzung eskaliert, greift das Militär ein. Ein hervorragend fotografierter Film über die Geburt der Arbeiterbewegung in Italien.
19.05.2011, 20:00

IERI OGGI DOMANI (GESTERN, HEUTE UND MORGEN)

Italien 1963, Dauer: 118 min, Regie: Vittorio de Sica – ital. OmU (digital)
Eine mit Marcello Mastoianni und Sophia Loren hochkarätig besetzte Episodenkomödie. „Gestern“ versucht sich in Neapel eine Schwarzhändlerin durch „Kindersegen“ vor dem Gefängnis zu bewahren, „Heute“ versucht eine Industriellengattin in Mailand ihr Glück mit einem heruntergekommenen Liebhaber und „Morgen“ führt ein Callgirl in Rom einen Priesteranwärter auf den „rechten Weg“ zurück. Eine humoristische Reflexion über das Frauenbild der 60er-Jahre.