Filmarchiv

Hier finden Sie alle Filme die bisher im italienischen Filmclub gezeigt wurden:

S = deutsch synchronisierte Fassung
OF = italienische Originalfassung
OmU = italienische Originalsprache mit deutschen Untertiteln
OmitU = italienische Originalsprache mit italienischen Untertiteln
OmenU = italienische Originalsprache mit englischen Untertiteln

Sortieren nach:
   
Es werden alle Ergebnisse angezeigt.
20.10.2005, 19:30

FIGLI DI ANNIBALE (HANNIBALS KINDER)

Italien 1997, Dauer: 93 min, Regie: Davide Ferrario – OmU
Was kann einem heruntergekommenen Unternehmer Besseres passieren, als entführt zu werden? Auch wenn der Entführer eigentlich in die Schweiz will – es geht ab in den Süden mit Ziel Afrika. Wozu ist man Unternehmer, wenn man das Heft nicht in die Hand nimmt? Zu beiden gesellen sich dessen Tochter und die blinde Schwester des Entführers. So weit so gut. Kompliziert wird es, als sich ein Polizist in den Unternehmer verliebt und die Reise „begleitet“. Eine erstklassig besetzte Dialogkomödie „al dente“
17.11.2005, 19:30

LA FINESTRA DI FRONTE (WAS SOLL ICH TUN?)

Italien/GB/Türkei/Portugal  2003, Dauer: 106 min, Regie: Ferzan Özpetek – OmU
Mit einem Blick aus dem Fenster ist es nicht getan, man muss die Wohnung schon verlassen, wenn das Leben sich ändern soll.
Giovanna hat sich unglücklich in ihrem Familienleben eingerichtet und fühlt sich von dem jungen Mann angezogen, den sie jeden Abend in seiner Wohnung gegenüber beobachtet.
Erst als ein verwirrter alter Mann unvermittelt in ihren Alltag tritt, wird die Suche nach dessen Vergangenheit für Giovanna zur Suche nach ihren eigenen Gefühlen und einem neuen Leben im alten.
14.12.2005, 21:30

MILANO CALIBRO 9 (MILANO KALIBER 9)

Italien 1972, Dauer: 98 min, Regie: Fernando Di Leo – OmU
Einer der bedeutensten „Poliziotti“-Filme: Ugo Piazza hat eine dreijährige Haftstrafe beendet. Der „Amerikaner“ glaubt, er habe ihm 300.000 Dollar unterschlagen und setzt den skrupellosen Schläger Rocco Musco (Mario Adorf) auf ihn an. Aber nicht nur er ist hinter dem Geld her... Und so schlägt die Handlung immer wieder unerwartete Kapriolen.
Ein modern fotografierter Film mit einer spannenden Filmmusik von Oscar-Preisträger Luis Enríquez Bacalov ("Der Postmann", "Das erste Evangelium Matthäus").
Wir zeigen die vollständige Originalfassung. Die deutsche Synchronfassung wurde seinerzeit stark gekürzt.
15.12.2005, 19:30

AMARCORD (FELLINIS AMARCORD)

Italien/Frankreich  1973, Dauer: 127 min, Regie: Federico Fellini – OmU
„Amarcord“ bedeutet im Dialekt der Romagna: „Ich erinnere mich“. Auch wenn Fellini sein Leben lang jeden autobiografischen Einfluss bestritt, liegt der persönliche Bezug auf der Hand: Aus der staunenden Perspektive eines 16jährigen Jungen präsentiert er ein Panoptikum skurriler, sowohl amüsanter als auch erschreckender Episoden und entwickelt daraus die Atmosphäre Riminis im Faschismus der 30er Jahre.
In Deutschland läuft, wenn überhaupt, fast nur die Synchronfassung dieses Films. Wir bieten die seltene Gelegenheit, einen der erfolgreichsten Filme Fellinis im Original (mit deutschen Untertiteln) genießen zu können.
20.12.2005, 19:30

FRANCESCO (FRANZISKUS)

Italien/BRD  1989, Dauer: 130 min, Regie: Liliana Cavani – OmU
Der Film erzählt die Geschichte des heiligen Franz von Assisi, des Gründers des Franziskaner-Ordens. Als Francesco Bernadone 1182 geboren verließ er unverstanden das wohlhabende Elternhaus und begab sich unter die Armen und Kranken, um mit ihnen zu leben. Lange ringt er um die Anerkennung seiner Bewegung durch den Vatikan. Nachdem er diese erhalten hat, verzweifelt er am Wunsch seiner Anhänger nach „Regeln“ und zieht auf der Suche nach Erleuchtung in die Wälder.
Mario Adorf spielt eine Nebenrolle als Kardinal Ugolino Di Segni.
<< < 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 > >>