Filmarchiv

Hier finden Sie alle Filme die bisher im italienischen Filmclub gezeigt wurden:

S = deutsch synchronisierte Fassung
OF = italienische Originalfassung
OmU = italienische Originalsprache mit deutschen Untertiteln
OmitU = italienische Originalsprache mit italienischen Untertiteln
OmenU = italienische Originalsprache mit englischen Untertiteln

Sortieren nach:
   
Es werden alle Ergebnisse angezeigt.
07.03.2007, 19:30

MEDITERRANEO

Italien 1991, Dauer: 99 min, Regie: Gabriele Salvatores – OmitU
Im Frühjahr 1941 besetzt ein achtköpfiger Trupp italienischer Soldaten die kleine abgelegene griechische Insel Syrna. Die Insel scheint zuerst verlassen und karg. Doch dann stellt sich heraus, dass sie von Frauen, Alten und Kindern und einem  geistreichen Popen bewohnt wird, da die Männer von den Deutschen deportiert wurden. Schnell vergessen die Soldaten den Krieg und der Krieg die Soldaten. Oscar 1992 für den besten ausländischen Film.
15.03.2007, 19:00

NIRVANA (JAGD IM CYBERSPACE)

Italien/Frankreich 1997, Dauer: 112 min, Regie: Gabriele Salvatores – OmenglU
"Was mache ich hier, und warum bin ich hier und nicht woanders?“ Diese Frage stellt sich Solo, Protagonist eines Computerspiels, der durch einen Virus Bewusstsein erlangt hat, aber als virtuelle Figur zu Wiederholung immer wieder des gleichen „Lebens“ verdammt ist. So nimmt er Kontakt mit seinem „Schöpfer“ auf und bittet ihn, das Programm zu zerstören. Mit diesem Film lotet Salvatores Grundfragen der realen menschlichen Existenz im modernen Gewand der virtuellen Realität aus. Ein in Deutschland zu Unrecht kaum wahrgenommener Film, der nur noch selten zu sehen ist.
04.04.2007, 19:30

STROMBOLI – TERRA DI DIO

Italien/USA  1949, Dauer: 105 min, Regie: Roberto Rossellinis – OmitU
Erzählt wird die Geschichte eines Flüchtlingsmädchens, das in der Ehe mit einem Fischer auf der Vulkaninsel Stromboli Geborgenheit sucht, aber von allen Dorfbewohnern als Fremde angefeindet wird. Das Drama kommt zum Höhepunkt, als alle Bewohner durch den drohenden Vulkanausbruch zusammengedrängt in ihren Booten aufs Meer flüchten müssen. Rossellinis erste Zusammenarbeit mit Ingrid Bergmann. Ihre gemeinsame Affäre erregte seinerzeit Skandal.
02.05.2007, 19:30

ANNO UNO - ALCIDE DE GASPERI

Italien 1974, Dauer: 118 min, Regie: Roberto Rossellini – OmitU
In seinen historischen Fernsehproduktionen hat der späte Rossellini wieder zu seiner alten Schaffenskraft zurückgefunden. Anhand historischer Persönlichkeiten lässt er Epochen aufscheinen und stellt die Frage nach der Verantwortung der politisch Handelnden. Alcide de Gasperi leistete unter dem Schutz des Vatikans Widerstand gegen Mussolini und wurde einer der Väter des „neuen Italiens“. Der Film beschreibt die Zeit ab 1945, dem Jahr der Befreiung, bis zu seinem Tod 1954.
17.05.2007, 19:00

IL POSTINO (DER POSTMANN)

Italien 1994, Dauer: 109 min, Regie: Michael Radford – OmU
Die Geschichte der langsam wachsenden Freundschaft zwischen dem in Italien im Exil lebenden chilenischen Dichter Pablo Neruda und seinem Postboten hat bei Erscheinen das Publikum begeistert und steht ganz oben auf der Liste der Publikumswünsche. Einfühlsam beschrieben und hervorragend fotografiert ist dieser Film ein Genuss für die Sinne  und berührt durch seine Menschlichkeit. Letztendlich steckt die Poesie im Leben eines jeden Menschen – er muss nur lernen, sie zu entdecken und zum Klingen zu bringen.
<< < 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 > >>