Filmarchiv

Hier finden Sie alle Filme die bisher im italienischen Filmclub gezeigt wurden:

S = deutsch synchronisierte Fassung
OF = italienische Originalfassung
OmU = italienische Originalsprache mit deutschen Untertiteln
OmitU = italienische Originalsprache mit italienischen Untertiteln
OmenU = italienische Originalsprache mit englischen Untertiteln

Sortieren nach:
   
Es werden alle Ergebnisse angezeigt.
05.04.2006, 18:00

SACCO E VANZETTI

Italien 1971, Dauer: 120 min, Regie: Giuliano Montaldo – OmitU
Boston 1920: zwei italienische Einwanderer, Nicola Sacco und Bartolomeo Vanzetti, werden unberechtigter Weise des Raubmordes beschuldigt. Obwohl die Verteidigung ihre Unschuld nachweisen kann, werden beide zum Tode verurteilt. Starben Sie für ihre politische Überzeugung? Beide waren bekennende Anarchisten.
20.04.2006, 19:30

BUONANOTTE TOPOLINO (BYE BYE BERLUSCONI)

Deutschland 2006, Dauer: 89, Regie: Jan Henrik Stahlberg – OmU
Kann man ohne dessen Einwilligung einen Spielfilm über Berlusconi drehen? Man kann, wenn man dessen Namen nicht erwähnt und der Film als Satire zu erkennen ist. Diese reale Vorgabe hat Stahlberg umgesetzt, indem filmisch vom Problem erzählt, einen solchen Film zu machen: Die Geschichte wird in die Welt von Topolino (=Micky-Maus) verschoben und der Name des Protagonisten mit einem Piepton überblendet. Neben dem beim Filmteam zunehmenden Verfolgungswahn sehen wir einen satirischen Film über Berlusconi entstehen, der auf wahren Begebenheiten beruht.
03.05.2006, 18:00

OTTO E MEZZO

Italien/Frankreich  1962, Dauer: 138 min, Regie: Federico Fellini – OmitU
Selbstporträt oder Spielen mit und gegen die Erwartungen seines Publikums? Der Film erzählt von einem ausgebrannten Regisseur, der passiv den Vorbereitungen zu seinem nächsten Film zusieht, den er nie drehen wird.  Thematisiert Fellini damit seine eigene Schaffenskrise? Wohl kaum, denn der Film sprengt die formalen Konventionen seiner Zeit und gilt als eines von Fellinis Meisterwerken.
18.05.2006, 19:30

MALENA (DER ZAUBER VON MALENA)

Italien/USA 2000, Dauer: 105 min, Regie: Giuseppe Tornatore – OmU
Kurz vor Ausbruch des Zweiten Weltkriegs in Catelcutò/Sizilien: „Der Zauber von Malena“ lässt alle Männer des Ortes verrückt werden, verrückt vor Leidenschaft für diese schöne Frau. Aber auch ein pubertierender Junge verliebt sich in die schöne, für ihn unerreichbare Witwe. Er beobachtet sie und leidet darunter, wie sie von anderen sowohl verehrt als auch missbraucht und aus dem Dorf geprügelt wird. Tornatore (Cinema Paradiso, Die Legende vom Ozeanpianisten) hat für seinen Jugenderinnerungen Filmbilder geschaffen.
07.06.2006, 18:00

DIVORZIO ALL'ITALIANA

Italien 1961, Dauer: 120 min, Regie: Pietro Germi - OmitU
Scheidung gesetzlich verboten, „Mord aus Leidenschaft“ aber gesetzlich toleriert: Was liegt da näher, als seine Frau in den Ehebruch zu treiben, sie dann  aus „verletzter Ehre“ zu töten und nach kurzer Strafe die attraktive Geliebte und Cousine zu ehelichen. Eine schwarze Komödie und ein Pamphlet gegen das damalige italienische Ehe- und Strafrecht.
<< < 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 > >>