Filmarchiv

Hier finden Sie alle Filme die bisher im italienischen Filmclub gezeigt wurden:

S = deutsch synchronisierte Fassung
OF = italienische Originalfassung
OmU = italienische Originalsprache mit deutschen Untertiteln
OmitU = italienische Originalsprache mit italienischen Untertiteln
OmenU = italienische Originalsprache mit englischen Untertiteln

Sortieren nach:
   
Es werden alle Ergebnisse angezeigt.
21.05.2020, 20:00

A CASA TUTTI BENE (ZU HAUSE IST ES AM SCHÖNSTEN)

Italien 2018, Dauer: 105, Regie: Gabriele Muccino - OmU
Darsteller: Stefania Sandrelli, Carolina Crescentini, Stefano Accorsi, Gianmarco Tognazzi, Sandra Milo u.a.

Familientreffen sind im Film häufig geprägt durch gestörte Beziehungen, Heuchelei und verdrängte Konflikte. Nicht anders bei Gabriele Muccino. Nur dass er eine vielköpfige Familie durch eine Sturmflut auf der Insel Ischia festsetzt. Das bringt nicht nur die Pläne jedes Einzelnen durcheinander, sondern schafft breiten Raum, die verschiedenen Personen zu charakterisieren und die Verhältnisse zwischen ihnen auszuloten. Es entstehen vielzählige Handlungsstränge, die in einer dramaturgisch virtuosen Weise aneinander vorbei oder sich kreuzend und verknüpfend choreographiert werden.

Alba (Stefania Sandrelli) und Pietro (Ivano Marescotti) wollen Goldene Hochzeit feiern und laden die komplette Familie ein. Doch in ihrer Vorfreude haben sie das Temperament ihrer Familie unterschätzt: da gibt es die auf die Ex ihres Mannes eifersüchtige Ehefrau, sowie den nur an seine Geliebte in Paris denkenden und die Flirtversuche seiner  Frau nicht bemerkenden Ehemann, weiterhin den schüchternen Schwiegersohn, der eine Romanze mit seiner Cousine beginnt und viele andere. Sie sind verbunden in Liebe und Sympathie, Eifersucht und Neid, Sehnsüchten und Träumen - auch ein Seitensprung steht auf dem Programm. Ein Labyrinth der Leidenschaften in paradiesischem Ambiente.
18.06.2020, 20:00

DICKTATORSHIP: FALLO E BASTA (DICKTATORSHIP – MACHO MADE IN ITALY)

Italien 2019, Dauer: 90, Regie: Gustav Hofer + Luca Ragazzi - OmU
Es treten auf: Gustav Hofer und Luca Ragazzi mit Fachleuten verschiedener Bereiche.
Zweifelsfrei sind wir in einem Film von Gustav Hofer und Luca Ragazzi: der Eine immer mit dem Finger in der Wunde des kranken Italiens, der Andere ein Verteidiger des „Bella Italia“.  Im Gespräch kommt die Frage auf, wie sich Trump, Erdogan und Co. trotz Frauenfeindlichkeit an der Macht behaupten können, und Hofer behauptet gegenüber dem skeptischen Ragazzi, dies ließe sich an einem Ort der Welt erklären: Italien.
In ihrem Disput über den Machismo fördern sie aber amüsant Zustände zu Tage, die eigentlich zum Heulen sind, behandeln leichtfüßig schwergewichtige Probleme und entdecken manche unerwartete Kuriosität der Männerdominanz.

In ITALY-LOVE IT OR LEAVE IT gingen die beiden Autoren zum großen Vergnügen unseres Publikums den Missständen Italiens humorvoll auf den Grund. In ihrem neuen Film untersuchen sie die Verbindung von Sexualität und Macht oder wie sie es ausdrücken, die drei „P“: Penis, Power, Politik. An aussagekräftigen Orten oder bei einer gewöhnlichen Gondelfahrt reflektieren die Beiden mit ihren Positionen das globale phallozentrische System am Beispiel Italiens, das 887 Bezeichnungen für den Penis kennen soll.
Auf ihrer Reise besuchen sie Experten verschiedener Fachbereiche, mit denen sie die angeschnittenen Probleme vertiefen oder Lösungen für ihre Streitthemen suchen.
Ein Dokumentarfilm der besonderen Art für Freunde der unterhaltsamen Belehrung, für Menschen, die in scheinbar bekannten Argumenten neue Facetten entdecken wollen und natürlich für alle, denen Frauenrechte am Herzen liegen.

Der Film lief in Deutschland auf dem Nuremberg International Film Festival in der Sektion Internationales Forum und hat auch im Ausland an zahlreichen Festivals teilgenommen
<< < 50 51 52 53 54 55 > >>