Filmarchiv

Hier finden Sie alle Filme die bisher im italienischen Filmclub gezeigt wurden:

S = deutsch synchronisierte Fassung
OF = italienische Originalfassung
OmU = italienische Originalsprache mit deutschen Untertiteln
OmitU = italienische Originalsprache mit italienischen Untertiteln
OmenU = italienische Originalsprache mit englischen Untertiteln

leer
05.03.2011, 20:00
Il fiore delle Mille e una notte (Erotische Geschichten aus 1001 Nacht)
Italien
1974
129 min
Pier Paolo Pasolini
OmU

Darsteller: Ninetto Davoli, Franco Citti, Franco Merli, Tessa Bouché, Ines Pellegrini, Margaret Clementi, Luigina Rocchi, Alberto Argentino, Francesco Paolo Governale, Salvatore Sapienza, Franca Sciutto

Von den drei Filmen der „Trilogie des Lebens“ ist dies der gelungenste. Der Reigen erotischer Abenteuer gipfelt immer wieder in Nacktheiten und Geschlechtlichkeiten, die wirklich ahnen lassen, was Pasolini als Ausdruck einer „Freude des Lebens“ vorgeschwebt haben mag.

027292048a90rounded
08.03.2020, 16:00
Il Gattopardo (Der Leopard)
Italien/Frankreich
1963
180 min
Luchino Visconti
OmU

Darsteller: Burt Lancaster, Claudia Cardinale, Alain Delon, Paolo Stoppa u.a.

Schon bald nach seinem Erscheinen 1958 zählte Tomasi di Lampedusas „Il Gattopardo“, der von den gesellschaftlichen Umbrüchen des 19. Jahrhunderts berichtet, zur Weltliteratur. Bereits vier Jahre später,1962, hatte Luchino Visconti aus dem Romanstoff einen Film geschaffen, der fester Teil der Filmgeschichte ist. Er erzählt die Geschichte des Übergangs von der feudalen zur bürgerlichen Macht mit filmischen Mitteln; in Bildern von blühender Pracht und morbidem Glanz.

Der alternde Fürst Don Fabrizio, Principe di Salina (Burt Lancaster), sieht die Erosion der Macht der Adelsgeschlechter kommen und verweigert die Mitarbeit am neuen Königreich Italien. Gleichzeitig fördert er die Eheschließung seines Neffen Tancredi (Alain Delon) mit Angelica (Claudia Cardinale), der Tochter des Bürgermeisters. Visconti inszeniert das Zusammentreffen der alten und neuen Gesellschaft in einem großen Ball, dessen Choreographie unvergesslich ist.
Mit kritischer Sympathie folgt der Film der letzten Lebensphase des Fürsten. Legendär ist der Satz des Romans, mit dem Tancredi seinem Onkel den Wandel der Zeitenläufe erklärt: „Es muss sich alles ändern, damit es bleibt, wie es ist.“

„Ein bewegendes historisches und gesellschaftliches Panoramabild von faszinierender Schönheit und analytischer Schärfe“ (Lexikon des Internationalen Films)

il-gattopardo
02.11.2005, 17:30
Il Gattopardo (Der Leopard)
Italien/Frankreich/Großbritannien
1963
180 min
Luchino Visconti
OmitU

Darsteller: Burt Lancaster, Alain Delon, Claudia Cardinale, Paolo Stoppa, Rina Morelli, Lucilla MOrlacchi, Romolo Valli, Terence Hill, Pierre Clémenti, Serge Reggiani, Maurizio Merli, Giuliano Gemma, Ida Galli, Ottavia Piccolo

Das einzige Werk Tommasi di Lampedusas, „Il Gattopardo“, ist in die Literaturgeschichte eingegangen. Und Visconti hat eine kongeniale filmische Entsprechung geschaffen. Beschrieben wird der Umbruch Siziliens zwischen 1860 und 1862 vor dem Hintergrund des Kampfes Garibaldis für ein geeintes Italien. Das Adelsgeschlecht der Salinas gerät zwischen Tradition und aufstrebendem Bürgertum unter Druck.

il-generale-della-rovere
21.06.2007, 19:00
IL GENERALE DELLA ROVERE (Der falsche General)
Italien
1959
138 min
Roberto Rossellini
OmU

Darsteller: Vittorio de Sica, Hannes Messemer, Giovanna Ralli, Sandra Milo, Anne Vernon, Vittorio Capriol, Kurt Selge, Giuseppe Roselli, Nando Angelini, Herbert Fischer

Rossellini stellt seinen ersten männlichen Hauptdarsteller De Sica vor eine existenzielle Entscheidung: Der Schwindler und Lebenskünstler Bardone beutet im Winter 1943 während der deutschen Besatzung in Genua seine Landleute skrupellos aus. Als die SS ihn als V-Mann in die Rolle des getöteten, mit der Resistenza sympathisierenden Generals Della Rovere zwingt, muss er zwischen Verrat und eigenem Tod entscheiden. Gezeigt wird die ursprüngliche Fassung Rossellinis, die 6 Minuten länger als die Kinofassung ist.

il-generale-della-rovere
17.04.2014, 20:00
IL GENERALE DELLA ROVERE (DER FALSCHE GENERAL)
Itaien
1959
138 min
Roberto Rossellini
OmU

Höhepunkte aus 10 Jahren „Italienischer Filmclub“

Darsteller: Vittorio de Sica, Hannes Messemer, Giovanna Ralli, Sandra Milo, Anne Vernon, Vittorio Capriol, Kurt Selge, Giuseppe Roselli, Nando Angelini, Herbert Fischer

Rossellini stellt seinen ersten männlichen Hauptdarsteller De Sica vor eine existenzielle Entscheidung: Der Schwindler und Lebenskünstler Bardone beutet im Winter 1943 während der deutschen Besatzung in Genua seine Landleute skrupellos aus. Als die SS ihn als V-Mann in die Rolle des getöteten, mit der Resistenza sympathisierenden Generals Della Rovere zwingt, muss er zwischen Verrat und eigenem Tod entscheiden. Gezeigt wird die ursprüngliche Fassung Rossellinis, die 6 Minuten länger als die Kinofassung ist.

il-giorno-della-civetta
03.03.2010, 20:20
Il giorno della civetta (Der Tag der Eule)
Italien/Frankreich
1967
104 min
Damiano Damiani
OmitU

Geschichte der Mafia – Mafiageschichten

Darsteller: Claudia Cardinale, Franco Nero, Lee J. Cobb, Nehemiah Persoff, Serge Reggiani, Tano Cimarosa, Ennio Balbo

Dieser nach einem Roman von Leonardo Sciascia entstandene Film behandelt die Unmöglichkeit polizeilicher Ermittlungen angesichts der Omertà (ein hauptsächlich in Sizilien weit verbreitetes Phänomen, über Gesehenes und Erlebtes zu schweigen), des gegenseitigen Misstrauens und einer „Überwachungsgesellschaft im Schatten“.

il-giovedi
19.02.2015, 20:00
IL GIOVEDÌ (DER DONNERSTAG)
Italien
1963
110 min
Dino Risi
OmU

Darsteller: Walter Chiari, Michéle Mercier, Roberto Ciccolini, Silvio Bagolini, Umberto D'Orsi, «Die Kessler-Zwillinge»

Als ein Mann seinen Sohn Jahre nach der Scheidung das erst Mal wiedersehen kann, spielt er ihm Wohlstand vor, um ihn zu beeindrucken. Der Junge durchschaut das Spiel aber schnell und ermöglicht so eine Annäherung.

il-giovedi-1
16.05.2013, 20:00
IL GIOVEDÌ (DER DONNERSTAG)
Italien
1963
110 min
Dino Risi
OmU

Darsteller: Walter Chiari, Michéle Mercier, Roberto Ciccolini, Silvio Bagolini, Umberto D'Orsi, «Die Kessler-Zwillinge»

Nach der Scheidung hatte Dino seinen Sohn jahrelang nicht gesehen und möchte ihn beim ersten Treffen beeindrucken. So spielt er ihm einen wohlhabenden Lebensstil vor, dessen Falschheit der Junge langsam durchschaut.

il-grido
21.05.2015, 20:00
IL GRIDO (DER SCHREI)
Italien/USA
1957
111 min
Michelangelo Antonioni
OmU

Darsteller: Steve Cochran, Alida Valli, Dorian Gray, Pina Boldrini, Betsy Blair, Lynn Shaw, Gabriella Pallotta, Mirna Girardi

Ein verkanntes Meisterwerk Antonionis. Ein Arbeiter streift, von seiner Lebensgefährtin verlassen, mit seiner kleinen Tochter durch die Poebene. Begegnungen mit anderen Frauen verstärken seine Depression. Der Film folgt dem Protagonisten auf seinem Weg in den Abgrund und zeichnet dabei das melancholische Porträt einer Landschaft.

ladro-di-bambini
19.08.2004, 19:30
Il ladro di bambini (Gestohlene Kinder)
Italien/Frankreich/Schweiz
1992
122 min
Gianni Amelio
OmU

Darsteller: Enrico Lo Verso, Valentina Scalici, Giuseppe Ieracitano, Florence Darel, Marina Golovine, Fabio Alessandrini, Agostino Zumbo, Vitalba Andrea

Nachdem ihre Mutter verhaftet wurde, bekommt der Carabiniere Antonio die Aufgabe, die Kinder Rosetta und Luciano von Mailand nach Caltanissetta zu bringen. Während der langen Reise entsteht aus anfänglichem Misstrauen Zutraulichkeit. Gleichzeitig ist der Film ein sensibles Porträt Italiens der 90er Jahre.

2003-12-medici-kriegerdepdf-adobeacrobatstandard2017
06.12.2003, 19:30
Il mestiere delle armi (Der Medici krieger)
Italien/Frankreich/Deutschland
2001
105 min
Ermanno Olmi
OmU

Darsteller: Hristo Jivkov, Sergio Grammatico, Fabio Giubbani, Sandra Ceccarelli, Dessy Tenekedjieva, Dimitar Ratchkov

Winter 1526. Italien wird durch ein gewaltiges Heer bedroht. Kaiser Karl V. entsandte seine Landsknechte unter Führung des Generals Georg von Frundsberg nach Italien, um den mit Frankreich verbündeten Kirchenstaat anzugreifen. Die Päpstlichen Truppen unter ihrem Befehlshaber Generale della Rovere stellen sich den Kaiserlichen entgegen, allen voran der militärisch brillante Capitano der gefürchteten Schwarzen Banden: Giovanni de’ Medici

Der Film beginnt mit seiner Aufbahrung und faltet rückblickend seine Geschichte auf, in der Heldenmut und moderne Kriegstechnik konkurrieren. Olmi hat keinen gewöhnlichen Historienfilm geschaffen, sondern einen Ablauf archaischer, ruhiger, zum Teil meditativer Bilder, in der das Menschliche in den Vordergrund rückt. Der Film wurde mit 9 „Donatellos“ (italienische „Oscars“) ausgezeichnet.

il-palio
16.07.2009, 20:00
IL PALIO (Das Rennen von Siena)
Niederlande
2004
88 min
John Appel
OmU

„Italienische Portraits“ - Dokumentarfilme zu italienischen Themen

Jedes Jahr ist es der Höhepunkt in Siena: „Il Palio“, das berühmte Pferderennen in der historischen Kulisse der Stadt. Zehn der sechzehn Stadtteile treten gegeneinander an – und neben dem Gewinnen geht es nicht zuletzt geht um Ehre und Ansehen. Der Film verfolgt anhand des Civitta-Viertels die Vorbereitungen des Palio und ist nahe bei den Erwartungen und Gefühlen der Teilnehmer. Unterhaltsam und unkommentiert zeigt dieser Film einen besonderen Aspekt der „Vita italiana“, in der sich Individualität, Tradition, Geschäftemacherei und Religion zu einer einmaligen Mischung verbinden.

il-partigiano-jonny
07.09.2011, 20:00
Il partigiano Johnny
Italien
2000
127 min
Guido Chiesa
OmitU

150 Jahre Italien

Darsteller: Stefano Dionisi, Fabrizio Gifuni, Andrea Prodan, Alberto Gimignani, Giuseppe Cederna, Umberto Orsini, Chiara Muti, Lina Bernardi, Tony Bertorelli, Claudio Amendola, Barbara Lerici

Eine beeindruckende Geschichte des Partisanenkampfes in Italien. Der Student für englische Literatur Johnny desertiert und zieht sich nach seiner Rückkehr ins Heimatdorf zum Studium in ein Haus in den Bergen zurück. Als sein Freund ums Leben kommt, will er als Partisan in vorderer Front kämpfen und wird, ohne politische Überzeugung, von unterschiedlich orientierten „Kampfgruppen“ aufgenommen, bleibt im Grunde aber ein Einzelkämpfer.

il-piu-bel-girno-della-mia-vita-1
19.01.2005, 19:30
Il più bel giorno della mia vita (Der schönste Tag in meinem Leben)
Italien/Großbritannien
2002
102 min
Cristina Comencini
OmU

Darsteller: Virna Lisi, Margherita Buy, Sandra Ceccarelli, Luigi Lo Cascio, Marco Baliani, Marco Quaglia

Grossmutter Irene lebt in einem Haus voller Erinnerungen und die Familienzusammenkünfte mit ihren drei Kindern Sara, Rita und Claudio sind ihr Ein und Alles. Dabei übersieht sie, dass deren Leben nicht so harmonisch verläuft, wie sie es sich vorstellt. Dieses brüchige Bild wird von Ritas kleiner Tochter Chiara genaustens registriert. Mit der Videokamera, ein Geschenk zur ersten Kommunion, spürt sie dem familiären Reigen aus Desorientierung, Geheimnissen und Sehnsüchten nach.

il-piu-bel-giorno-della-mia-vita-1
16.08.2007, 19:00
IL PIÙ BEL GIORNO DELLA MIA VITA (Der schönste Tag in meinem Leben)
Italien/Großbritannien
2002
102 min
Cristina Comencini
OmU

Die Familie Comencini

Darsteller: Virna Lisi, Margherita Buy, Sandra Ceccarelli, Luigi Lo Cascio, Marco Baliani, Marco Quaglia

Großmutter Irene lebt in einem Haus voller Erinnerungen und dieGroßmutter Irene lebt in einem Haus voller Erinnerungen und dieFamilienzusammenkünfte mit ihren drei Kindern Sara, Rita undClaudio sind ihr Ein und Alles. Dabei übersieht sie, dass deren Lebennicht so harmonisch verläuft, wie sie es sich vorstellt. Dieses brüchigeGeflecht registriert Ritas kleine Tochter Chiara genaustens mit derVideokamera, ein Geschenk zur ersten Kommunion. Unter anderemdurch die Augen des Kindes zeigt sich Cristina Comencini als sensibleAnalytikerin familiärer und gesellschaftlicher Verhältnisse.

leer
23.02.2011, 20:00
Il porcile (Der Schweinestall)
Italien/Frankreich
1969
99 min
Pier Paolo Pasolini
OmU

Darsteller: Pierre Clémenti, Jean-Pierre Léaud, Alberto Lionello, Ugo Tognazzi, Marco Ferreri, Anne Wiazemsk<, Ninetto Davoli

Eine Attacke auf unsere Konsumgesellschaft in abgründigen Gleichnissen: Pasolini entwickelt eine für ihn neue, fratzenhafte Komik, über deren Giftigkeit einem das Lachen vergeht.

il-postino
28.06.2009, 20:00
Il postino (Der Postmann)
Italien
1994
109 min
Michael Radford
OmU

Fünf Highlights aus fünf Jahren „Italienischer Filmclub“ in der Black Box

Darsteller: Philippe Noiret, Massimo Troisi, Maria Grazia Cucinotta, Renato Scarpa, Linda Moretti, Mariano Rigillo, Anna Bonaiuti, Simona Caparrini

Die Geschichte der langsam wachsenden Freundschaft zwischen dem in Italien im Exillebenden chilenischen Dichter Pablo Neruda und seinem Postboten. Einfühlsam beschrieben und hervorragend fotografiert ist dieser Film ein Genuss für die Sinne und berührt durch seine Menschlichkeit.

il-postino
19.05.2007, 19:00
IL POSTINO (Der Postmann)
Italien
1994
109 min
Michael Radford
OmU

Darsteller: Philippe Noiret, Massimo Troisi, Maria Grazia Cucinotta, Renato Scarpa, Linda Moretti, Mariano Rigillo, Anna Bonaiuti, Simona Caparrini

Die Geschichte der langsam wachsenden Freundschaft zwischen dem in Italien im Exil lebenden chilenischen Dichter Pablo Neruda und seinem Postboten hat bei Erscheinen das Publikum begeistert und steht ganz oben auf der Liste der Publikumswünsche. Einfühlsam beschrieben und hervorragend fotografiert ist dieser Film ein Genuss für die Sinne und berührt durch seine Menschlichkeit. Letztendlich steckt die Poesie im Leben eines jeden Menschen – er muss nur lernen, sie zu entdecken und zum Klingen zu bringen.

il-rosso-e-il-blu
16.06.2016, 20:00
IL ROSSO E IL BLU / ROT UND BLAU
Italien
98 min
Giuseppe Piccioni
OmU

Darsteller: Margherita Buy, Riccardo Scamarcio, Roberto Herlitzka, Silvia D'Amico, Davide Giordano, Nina Torresi, Ionut Paun, Lucia Mascino

Die neuste Komödie von Giuseppe Piccioni („Fuori dal mondo“, „Luce dei miei occhi”) nimmt die Schulwelt auf die Schippe. Ein Kosmos verschiedener Lehrertypen treffen auf Streber, Rebellen und viel Pubertät.

leer
18.02.2011, 20:00
Il Vangelo secondo Matteo (Das erste Evangelium - Matthäus)
Italien/Frankreich
1964
131 min
Pier Paolo Pasolini
OmU

Darsteller: Enrique Irazoqui, Margherita Caruso, Susanna Pasolini, Marcello Morante, Rossana di Rocco, Mario Socrate, Alessandro Chierici

Pasolini filmt das Matthäus-Evangelium als gälte es, einen neorealistischen Film über den Mezzogiorno zu drehen. Er unterschlägt weder den sozial-revolutionären noch den religiösen Gehalt des Evangeliums.

il-vedovo
05.11.2008, 18:00
Il vedovo
Italien
1959
86 min
Dino Risi
OmitU

In Gedenken an Dino Risi

Darsteller: Alberto Sordi, Franca Valeri, Livio Lorenzon, Leonora Ruffo, Nando Bruno, Nanda Primavera, Mario Passante, Enzo Petito

Unternehmerisches Selbstverständnis und wirtschaftlicher Erfolg von Alberto Nardi fallen auseinander. So wünscht er sich den Tod seiner reichen Ehefrau, die ihn wie einen unterhaltsamen Clown behandelt. Seine Hoffnung wächst, als sie bei einem Zugunglück ums Leben gekommen sein soll. Tatsächlich ist sie nie in den Zug gestiegen. Als er dies erfährt, wachsen in ihm diabolische Pläne ... - Dini Risi zeigt ein engebrochenen Mann und schreckt auch vor makabrem Humor nicht zurück. Ein Zeitbild der „italienischen Moralität“ der 50er Jahre.

il-vedovo
04.08.2010, 20:00
Il vedovo
Italien
1959
86 min
Dino Risi
OmitU

Werkschau: Dino Risi

Darsteller: Alberto Sordi, Franca Valeri, Livio Lorenzon, Leonora Ruffo, Nando Bruno, Nanda Primavera, Mario Passante, Enzo Petito

Wenn die Geschäfte schlecht laufen, kann man es ja mal mit männlicher Verführungskraft versuchen und eine neue „Gesellschaftsform“ ausprobieren: Witwer. Aber wer bei den Geschäften Schwierigkeiten hat, wird auch bei einem solchen “Unternehmen“ sicher mit Problemen zu kämpfen haben.

il-vento-di-sera
15.05.2006, 20:30
Il vento di sera (Der Wind abends)
Italien
92 min
92 min
Andrea Adriatico
OmU

Darsteller: Corso Salani, Francesca Mazza, Luca Levi, Paolo Porto, Giovanni Lindo Ferretti, Ivano Marescotti, Sergio Romano, Alessandro Fullin, Fabio Valletta

Weil Luca zufällig in ein politisches Attentat gerät, wird er erschossen. Dies löst bei seinem Freund Paolo einen Schock aus und verzweifelt zieht es durch das nächtliche Bologna. Seinen Begegnungen mit Menschen lassen einen kleinen italienischen Mikrokosmos entstehen, der das Verhältnis von Leben und Tod, Liebe und Begehren auslotet. „Der Mensch hängt an einem dünnen Lebensfaden wie Blätter, die “ein Windhauch davontragen könnte” (Berlinale-Katalog).

il-vento-fa-il-suo-giro
15.10.2009, 20:00
IL VENTO FA IL SUO GIRO (Der Wind zieht seinen Weg)
Italien
2006
110 min
Giorgio Diritti
OmU

Darsteller: Thierry Toscan, Alessandra Agosti, Dario Anghilante, Giovanni Foresti

Festivals, das Engagement mutiger Kinobetreiber und die Begeisterung des Publikums machte diesen Film zum Erfolg – nach vielen Ablehnungen der kommerziellen Filmindustrie. Mit geringen Mitteln beeindruckend fotografiert, erzählt dieser Film von der Ankunft eines „Aussteigers“ mit seiner Schafherde in einem noch archaisch geprägten Dorf, das seine Rettung im Tourismus sucht und ihn mit seinem Käsereiprojekt begeistert empfängt. Aber es entstehen Konflikte und schließlich gewinnt die moderne Welt Oberwasser.

il-viaggio-di-capitan-fracassa
07.05.2008, 19:00
Il viaggio di Capitan Fracassa (Die Reise des Capitan Fracassa)
Italien
1990
132 min
Ettore Scola
OmitU

Werkschau: Ettore Scola

Darsteller: Vincent Perez, Emmanuelle Béart, Massimo Troisi, Ornella Muti, Lauretta Masiero, Toni Ucci, Massimo Wertmüller

Das Leben – ein Theater“. In wenigen Filmen hat Scola dieses Motto seines Filmschaffens so wörtlich genommen. Eine Theatertruppe nimmt im 17 Jh. einen jungen Adligen mit, für den die Begegnung mit dem Theater zu Befreiung wird. In der Rolle des Capitan Fracassa führt er die Truppe mit ihrem Stück zum Erfolg. Erzählte Theatertheorie oder Lebensphilosophie im Harlekinkostüm – Scola überlässt diese Entscheidung dem Zuschauer.

logomanzinlogoblackbox